Häuser als Tankstelle der Gesundheit
Bäume sind Heiligtümer, Speichermasse von jahrzehntelanger gesammelter Sonnenenergie, welche uns, unverfälscht verbaut, mit Geborgenheit und Schutz umhüllen. Vor einigen Jahren noch als Vision belächelt, liegen die medizinischen Studien über die gesundheitsfördernde Wirkung der Holz100-Häuser auf dem Tisch.

"In einem Holzraum, egal ob aus Zirbe, Tanne oder Fichte, baut man Stress ab, das Immunsystem und die Nerven werden gestärkt. Das wurde bereits wissenschaftlich mit Hilfe von EKGs nachgewiesen. Ein Mensch hat pro Tag etwa 100.000 Herzschläge – in einer Holzumgebung hat er um etwa 8000 Schläge weniger.", so Dr. Erwin Thoma.

Wer von Holz umgeben ist, schläft tiefer, hat einen ruhigeren Puls und stärkere Nerven – Bäume wirken sich auf vielfältige Weise positiv auf den menschlichen Körper aus. Jeder kann die Energietankstelle Holz in seinem Leben einbauen. Die Regel lautet: Je ursprünglicher das Holz verarbeitet ist, desto besser ist seine Wirkung auf uns Menschen.

Wer beispielsweise in einem Zimmer aus massivem Holz schläft, erspart sich einer Studie der Medizin-Uni Graz zufolge in einer Nacht die Herzarbeit von einer Stunde. Denn: Puls und Herzschlag werden ruhiger, das vegetative Nervensystem wird gestärkt, die Tiefschlafphasen sind länger, der Schlaf also insgesamt entspannter. Wer dann auch noch den Tag in einem Holzbüro verbringt, verschafft seinem Herzen eine weitere Ruhestunde. "Das ist ein Effekt, den man als lebensverlängernd bezeichnen kann und muss", sagt der Ingenieur, Förster und Holzunternehmer Erwin Thoma. Mit seinem Unternehmen errichtet Thoma Häuser, die zu 100 Prozent aus Holz bestehen - ein Weltpatent.        

 

Wohngesundheit
Mehrere wissenschaftliche Studien haben belegt, dass eine Wohnumgebung aus naturbelassenem Holz viele positive gesundheitliche Auswirkungen hat. Neben einem ruhigeren Puls verbessert sich auch  der allgemeine Gesundheitszustand.                         

Allergiker Eignung
Durch die Verwendung von pilzresistenten massiven Holz (Mondholz), entsteht kein Schimmel. Ebenso ist Hausstaub im Vergleich zu konventionell gebauten Gebäuden deutlich reduziert.

 

Behaglichkeit und Klimatisierung
Holz in seiner reinsten Form bietet das beste Wohnklima. Die Massivholzhülle wirkt als natürliche, kostenlose Klimaanlage. Auf eine aufwendige und kostenintensive Belüftungstechnik kann komplett verzichtet werden. Energieautarke Häuser aus reinem Holz sind die zukunftsfähige Weiterentwicklung der alten Massivhäuser.